Dokumente/Wissenswertes

Folder Praeventol-S

ePaper
Teilen:

Folder-Schimmel-Doc-GmbH

ePaper
Teilen:

DIN-Seite

ePaper
Teilen:

Schimmel-Leitfaden

ePaper
Teilen:

Vortrag-Prof.-Meiendresch

ePaper
Teilen:

WTA-Seite

ePaper
Teilen:

 

Schon gewusst?

 

Das grösste bekannte Lebewesen der Erde ist ein Pilz. Im US-Bundesstaat Oregon wächst ein Hallimasch (lat. armillaria ostoyae) der eine Gesamtfläche von sagenhaften 880 Hektar (Quelle: "SPIEGEL-ONLINE") besiedelt hat und dabei ein regelrechtes Waldsterben verursacht, da er den Bäumen wichtige Nährstoffe entzieht.

 

Wer sich 880 Hektar schwer vorstellen kann, dem sei gesagt, dass dies einer Fläche von 1665 Fussballfeldern entspricht. Man schätzt sein Alter auf 2 400 Jahre.

 

 

Schon gewusst?

 

Lange haben Wissenschaftler darüber gestritten, ob Pilze zu den Pflanzen oder Tiere gehören. Eine Einigung war nicht möglich, da eine eindeutige Zuordnung auf Grund von Wiedersprüchen bei diversen Zuordnungskriterien nicht möglich war. Einiges sprach jeweils für und gegen die Zugehörigkeit zum Reich der Pflanzen und ebenso dem der Tiere.

 

Letztendlich einigte sich die Fachwelt in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts darauf, den Pilzen ein eigenes Reich zuzugestehen. Seit dem gibt es unter den irdischen Lebewesen neben den Pflanzen und Tieren als zusätzliches Reich die Pilze.

 

 

Schon gewusst?

 

Zu den teuersten Pilzen der Welt gehört der "Weisse Trüffelpilz", der es auf einen stolzen Preis von bis zu 6 000,00 €/kg schafft.

 

Der erste Platz in der Kategorie höchster Preis wird ihm aber von dem als Heilmittel hoch geschätzten chinesischen Raupenpilz streitig gemacht. Dieser wird auf Grund der ihm zugeschriebenen Heilwirkung mit bis zu  

35.000,00 €/kg gehandelt.

 

 

Schon gewusst?

 

Als Fluch des Pharao ist eine mysteriöse Häufung von Todesfällen bekannt, die nach der Öffnung der Grabkammer des Pharaos Tutanchamun im Jahre 1923 für Entsetzen sorgte.

 

Fakt ist, dass die Grabkammer massiv besiedelt war mit Kolonien des Schimmelpilzes "aspergillus niger", der im Volksmund unter der Bezeichnung Schwarzschimmel bekannt ist. Dieser produziert die Mykotoxine (Pilzgifte) Oxalsäure und Kojisäure, die bei entsprechend konditionierten Personen massive gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen können. Todesfälle, die unmittelbar mit dem Kontakt der Sporen des Schimmelpilzes in Verbindung gebracht werden, sind nicht belegt.

 

Im Ergebnis unstrittig ist die bemerkenswerte Tatsache, dass die Pilzsporen geduldig 3000 Jahre ausharrten, bis sie aus ihrer Trockenstarre erwachen konnten. 

 

 

    

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schimmel-Doc GmbH Impressum Kontakt